Permanent Make-up Haltbarkeit

Haltbarkeit

Ein Permanent Make-up wird, wie auch eine normale Tätowierung, mit einer Nadel in die Haut eingebracht. Der Unterschied ist, dass bei dem Permanent Make-up die Pigmente nur in die oberste Hautschicht gelangen. Daher ist die Haltbarkeit auch geringer als bei einer Tätowierung.

Wie lange das Permanent Make-up hält

Wie lange ein Permanent Make-up wirklich hält, hängt von mehreren Faktoren ab. Eine sehr grosse Rolle spielt dabei die ausgesuchte Farbintensität. Umso dunkler diese ist, desto länger hält das Permanent Make-up auch. Da die Hautpartien im Gesicht stets mit UV Strahlen belastet werden, bleicht das Permanent Make-up mit der Zeit auch aus. Dies beginnt schon am ersten Tag, nach dem das Permanent Make-up aufgetragen wird. Ebenfalls ein Faktor ist die Qualität der Produkte. Ein hochwertiges Permanent Make-up hält in der Regel immer länger als ein billiges. Daher wird empfohlen, ein Studio aufzusuchen, welches nur hochwertiges Permanent Make-up verwendet und von billigen Produkten absieht. In dem Fall hat das Permanent Make-up locker eine Haltbarkeit von drei bis fünf Jahren und muss erst dann wieder aufgefrischt werden.

Längere Haltbarkeit durch Schutz der Haut

UV Strahlen sind am meisten dafür verantwortlich, dass das Permanent Make-up ausbleicht und aufgefrischt werden muss. Aus diesem Grund sollten Sie im Sommer, wenn Sie den starken Strahlen ausgesetzt sind, stets ein Sonnenschutzmittel auftragen, welches über einen hohen Sonnenschutzfaktor verfügt. So schützen Sie die Hautpartien, welche mit dem Permanent Make-up behandelt wurden und sorgen so für eine längere Haltbarkeit und Intensivität.

Nachbehandlung des Permanent Make-ups

Die betroffenen Stellen, auf welchen das Permanent Make-up aufgetragen wurden, brauchen nach der Anwendung eine besondere Pflege. Die Augenbrauen sollten mit einer geeigneten Salbe behandelt werden, welche Sie im Studio erhalten. Die Lippen dagegen mit einem Lippenbalsam, um diese vor dem Austrocknen zu schützen und geschmeidig zu halten. Wichtig ist, dass die Hautpartien nicht mit normalen Kosmetikprodukten in Kontakt kommen, da so Entzündungen und starke Hautreizungen entstehen können. Direkt nach der Behandlung können Sie die Stellen etwas kühlen, da sicherlich Schwellungen und Rötungen auftreten. Diese klingen allerdings nach ein paar Stunden ab. Auch Herpesbläschen können um die Lippen herum entstehen und ein wenig schmerzen. Solche Begleiterscheinungen sind normal und sollten mit eingeplant werden. Um eine schnelle Heilung zu fördern, ist eine optimale Nachbehandlung sehr wichtig.

Fazit

Das Permanent Make-up sorgt für eine dauerhafte Schönheit. Möchten auch Sie eine Permanent Make-up Anwendung, sollten Sie sich über verschiedene Studios informieren und eines wählen, welches wirklich sauber und ordentlich arbeitet und zudem spezialisiert auf das Permanent Make-up ist. In der Schweiz gibt es viele top ausgebildete Studios, denen Sie auf jeden Fall vertrauen können.

 

u  Artikel © Blue Mountain Media Schweiz
u  Bild: © depositphotos.com